Ich benutze kein Deo (3 Fakten TAG)

Hallo meine Lieben! Eine sehr bekannte deutsche Bloggerin, die ich als eine meiner Blogger Freundinnen sehr schätze, hat mich zu einem TAG eingeladen. Eigentlich mache ich keine TAG's weil man sich sonst gern gezwungen fühlt, jedesmal bei jedem mitzumachen und da ich nicht wollte, dass sich irgendwer benachteidigt fühlt, ist das quasi mein erster TAG. Wenn sowas gut bei euch ankommt, mache ich es natürlich öfter. Wir sollen 3 Fakten von uns erzählen und obwohl ihr fast alles über mich wisst, gibt es ein paar Dinge die ihr noch nicht wusstet. Wetten? ;)



1. Ich mag keine Nähe
Das ist wahrscheinlich ein Fakt, den ich nie erzählt hätte weil ich mich dafür ein wenig schäme. Sobald mir eine Freundschaft zu intensiv wurde, habe ich sie immer ohne Abschied abgebrochen oder meine Nummer gewechselt - das ist feige, ich weiß. Es gibt nur wenige Menschen, die ich seit langem in meinem Leben habe, die respektieren aber auch, wenn ich eine Weile alleinsein will. Umarmungen sind mir immer unangenehm, ich freue mich immer wenn ich sie vermeiden kann. Das war schon immer so, ich war schon als Kind nie besonders gesellig. Mit den Jahren habe ich gelernt, dennoch höflich solche Situationen zu meistern.

2. Ich benutze kein Deo
Klingt eklig, aber ich vermeide es im Alltag Deo zu benutzen, weil mir die Inhaltsstoffe Angst machen und ich dem Braten nicht wirklich traue. Nur bei wichtigen Anlässen benutze ich Deo, was viele unverständlich finden. Natürlich mache ich mich frisch, wenn ich das Gefühl habe, nicht mehr ganz sauber zu riechen, was selten vorkommt. Ich glaube, je seltener man Deo benutzt desto weniger schwitzt oder riecht man. Kann aber auch nur Einbildung sein.

3. Ich bin glaube an Gott
Nachdem ich viel durchgemacht habe, ist mir Jesus in Form von einem warmen Licht begegnet - seit dem bin ich gläubig und bete jeden Abend. Ich glaube dass nichts im Leben einem gelingen kann, nichts gutes kommen kann, wenn es nicht von Gott kommt. Bevor ich Gott lieben gelernt habe, war mein Leben ein Haufen Dreck und die Menschen darin leider auch. 

So, das waren meine 3 Fakten, vielen Dank liebe Vanessa für's Taggen. Hättet ihr etwas davon gewusst?

What i eat in a day

So meine Lieben! Eigentlich mag ich Ernährungs-Posts nicht, weil sie einem nicht viel nützen. Jeder Mensch is(s)t anders, die einen mehr, die anderen weniger, die einen gesünder, die anderen ungesünder. Da Essen aber meine absolute Lieblingsbeschäftigung ist und ich nichts auf dieser Welt schöner finde, möchte ich doch ein Post machen, der sich mit meiner Ernährung befässt. Kurz vorab möchte ich sagen, dass ich seit 2 Wochen nicht mehr vegetarisch lebe. Das liegt daran, dass ich für mich herausgefunden habe, dass ich Fleisch einfach viel zu sehr vermisse. Durch den Fleischverzicht habe ich keine negativen Auswirkungen gehabt, leider auch keine positiven, auch wenn ich es mir anfangs gern eingeredet habe. Insgesamt habe ich genau ein halbes Jahr vegetarisch gelebt und möchte diese Erfahrung nicht mehr missen. 

Nun zu meiner Ernährung: Ich esse viel. Mehr als mein Mann, mehr als jeder den ich kenne. Kalorien zähle ich nicht und ich schaue auch nicht unbedingt darauf, gesund zu essen. Da mein Mann viel arbeitet und auch ich momentan noch arbeite und wir auch sonst nur unterwegs sind, essen wir so gut wie nie Zuhause. Das wird sich aber bald ändern. Ich esse immer so viel wie ich gerade hunger habe und gerne auch mal aus Langeweile. Morgens esse ich meistens 2 Brötchen mit Käse oder Salami, wenn ich Daheim bin mit viel Gemüse und anschließend etwas schokoladiges zum Nachtisch. Zwischendurch esse ich viel Obst, oft aber auch Kuchen oder anderes süßes Gebäck. Zum Mittag esse ich dann meistens warm - das kann das alles mögliche sein. Worauf ich gerade Lust habe eigentlich. Abends esse ich dann meistens nur einen Salat oder eine Suppe, manchmal aber auch McDonalds mit meinem Mann oder wir gehen edel essen.

Wie ihr merkt, bin ich eine kleine Naschkatze und gönne mir gerne was Süßes. Am liebsten von allem mag ich Waffeln! Warm esse ich ungern, das habe ich mir erst durch meinen Mann angewöhnt. Was ich überhaupt nicht gern esse sind tatsählich Nudeln, die sind mir einfach zu fad. Ich hoffe euch hat mein Ernährungspost gefallen und nun kommt FOODPORN ;) Keine Angst, keine Acai und Quinoa Geschichten, davon halte ich nicht viel. Ich mache kein Sport, nehme jedoch nie zu. Wahrscheinlich weil ich darauf keinen Fick mehr gebe. Mir ist das herzlich egal, ob ich dünn oder dick bin, schön oder hässlich.  Da ich nicht zunehme, sagt nie jemand was zu mir oder meinem essen. Ich habe jedoch viele Menschen in meinem Umfeld, die übergewichtig sind und ständig auf ihre Gesundheit oder ihr Essen angesprochen werden und das bringt mich zur Weißglut. Fickt euch! Lasst die Leute in Ruhe. Wenn sie etwas in ihrem Leben ändern möchten, tun sie es nicht, weil ihr sie mit euren ach so tollen Diättips nervt, sondern weil sie es von selbst wollen.