#4 Schließe mit Deiner Vergangenheit ab

#4 Hey meine Lieben! Heute geht es mit meinen Lektionen weiter und heute wird es sehr befreiend. Wir lernen nämlich gemeinsam, mit allem abzuschließen, was uns aus der Vergangenheit noch gefangen hält. Jeder von uns hat Dinge durchgemacht, über die wir am liebsten überhaupt nicht nachdenken mögen, die uns in einer ruhigen Stunde jedoch immer wieder heimsuchen. Auch ich habe in der Vergangenheit Traumas erlitten, und lasst euch gesagt sein: Nicht zu knapp. Bereits in meiner Jugend musste ich lernen Dinge zu verarbeiten, die ich allerdings alle runtergeschluckt habe und mit Süchten kompensiert habe. Hauptsache nichts fühlen, an nichts erinnern. Es tat zu sehr weh. Leider sind diese Dinge nicht einfach zu verarbeiten, besonders wenn man sie Jahre verdrängt hat. Ob es nun psychische oder physische Gewalt war, ein Verlust oder gar ein Fehler den ihr gemacht habt - egal wie schwerwiegend - ich verspreche euch: Ihr könnt lernen, damit abschließen. Ein wundervolles Leben haben, trotz einigen Verletzungen. Ich bin der beste Beweis dafür, denn ich habe mit allem komplett abgeschlossen. All das liegt nun hinter mir.

Der Weg der seelischen Reinigung ist schwer, auch wenn wir uns oft wünschen wieder die sorglose Seele eines Kindes zu haben. Das können wir! Aber der Weg ist steinig. Zu allerst müssen wir lernen, uns einzugestehen, dass wir verletzt worden sind oder uns selbst verletzt haben. Wir müssen lernen zu  sagen: Ja, ich war in dieser Situation ein Opfer. (völlig egal ob man ein Opfer einer Sucht oder der Gewalt eines Menschen war). Ja, ich habe Dinge erlebt, die nicht schön waren. Fehler gemacht, die ich heute bereue. Der zweite Schritt ist sich mit der Vergangenheit auseinander zu setzen. Ein guter Punkt kann sein ein Brief an die Person zu schreiben, die euch verletzt hat. Wenn dies zu sehr weh tut, oder die Person gefährlich ist, schreibt einen Brief an euch selbst. Schreibt, wie ihr in der Situaton und auch in all den Jahren und Monaten danach empfunden habt. Wenn ihr könnt, erzählt es einem Menschen der euch nahe steht - lasst kein Detail aus um die Situation zu entschärfen oder euch in ein besseres Licht zu rücken. Der richtige Mensch wird euch zuhören und euch nicht verurteilen. Aber wichtig ist, es alles rauszulassen. Sprecht, schreibt, schreit! Ihr könnt euch selbst erst oder einem anderen Menschen erst vergeben, wenn ihr die Wut herausgelassen habt. Sie darf nicht in euch leben, sie wird euch krank machen. 

Der nächste Schritt ist das abschließen. Wenn ihr alles herausgelassen habt, beendet dieses Kapitel in eurem Leben denn es heißt nicht umsonst Vergangenheit. Es liegt weit hinter uns und in diese Richtung gehen wir nicht. Egal was euch angetan wurde, lernt zu vergeben. In erster Linie auch euch selbst, denn ihr würdet heute sicherlich anders handeln. Die Fehler, die wir damals gemacht haben, sagen rein garnichts über den Menschen aus, der wir heute sind. Wir sind nicht der Mensch, der wir gestern waren - nicht einmal der Mensch, der wir vor einer Minute waren. All das ist Illusion und wahr ist nur dieser Moment jetzt gerade. Ich möchte euch ein Beispiel aus dem Leben einer Freundin nennen, die als junges Mädchen ihrem Hamster ein Ohr abschnitt. Ihre Eltern trennten sich und sie wusste nicht, wohin mit ihrer Wut auf das Leben. Heute lebt sie vegan und hat einen Hund, für den sie alles tun würde. Ja, sie hat damals etwas schlimmes getan und es fällt so leicht, sie dafür zu verurteilen, oder? Genau wie wir unseren Dämonen und Peiniger verurteilen. Ja, sogar uns selbst vielleicht. Für etwas, das vor langer Zeit passiert ist und rein garnichts mehr mit Heute zutun hat. 

Wir können nur ein selbstbestimmtes, schönes und glückliches Leben haben, wenn wir uns von den Ketten unserer Vergangenheit lösen. Dazu gehören auch Menschen, die uns gern an unsere Fehler von damals erinnern - solche Leute brauchen wir in unserem Leben nicht, so nett sie auch sonst sind. Wir gehen vorwärts und jeder der uns nach hinten zieht, sollte zurückgelassen werden. Wir dürfen uns verändern und aus unserer Opferrolle rauswachsen, das ist sehr wichtig. Wir sollten uns selbst Fehler von damals verzeihen und aus ihnen lernen, aber uns nicht dafür strafen. Wir sind Menschen und leider erlebt jeder von uns früher oder später ein Trauma, doch das bestimmt nicht unsere Person. Unsere Person bestimmt, wie wir damit umgehen.

Blumenkind OOTD







Hey meine Lieben! Ich melde mich heute aus einem wirklich traumhaften Wochenende zurück. Ich war gestern nämlich mit meinem Mann in einem wunderschönen Blumengarten spatzieren und am Abend waren wir im Kino und haben den Film Annabelle 2 geschaut, der wirklich klasse war. Und ja, wir haben am Samstag auch endlich geschafft, unsere Küche zu bestellen! Leider hat diese eine etwas längere Lieferzeit, deshalb heißt es erstmal noch warten. Aber solange der Sommer noch so schön ist wie jetzt, kann ich gut damit leben. Im Winter vermisst man dann schon eher das gemütliche Kochen und Zuhause sein, aber bis dahin haben wir unsere Küche auch. Quasi Anfang Dezember, also passend zu Weihnachten. Die kommende Woche soll es bei uns sogar wieder richtig heiß werden, bis zu 30 Grad! Ich freue mich zwar, all meine Sommerkleidchen noch tragen zu können aber ein bisschen enttäuscht bin ich schon - schließlich habe ich schon für den Herbst dekoriert und mich schon so auf die kühleren Tage gefreut. Man kann leider nicht alles haben, oder? Habt ihr noch Lust auf den Sommer oder kann für euch auch schon langsam der Herbst an die Tür klopfen? Schreibt es mir doch gerne mal in die Kommentare, ich freue mich auf euch und hoffe ihr besucht mich morgen wieder hier auf meinem Blog! :)

#3 Lerne dich zu lieben ohne Diäten und Beauty Doc!

#3 Hey meine Lieben! Bevor ich mit Lektion 3 beginne, möchte ich an dieser Stelle eine Warnung aussprechen: Es kann sein, dass dieser Text bei einigen anecken wird. Doch trotz allem möchte ich euch auch mit dieser Lektion nicht verschonen, denn auch sie gehört zum Prozess. Also holt euch etwas zu knabbern oder zu trinken, denn dies wird nicht leicht zu verdauen sein. Übrigens freut es mich sehr, wie gut meine Lehren bei euch ankommen und wie bereit ihr seid, all das was ich euch lehre, anzunehmen.

Wir leben in einer Gesellschaft, in der es schon lange normal und schön ist eine ''Diät'' zu machen. Unzählige Bücher, Reportagen und heutzutage sogar Instagram Accounts befassen sich mit dem Thema sein ''Traumgewicht'' zu finden. Oder einen Arsch zu trainieren, wie Kim Kardashian ihn hat. Auch ich war lange in diesem Kreislauf gefangen und habe eine Diät nach der anderen gemacht, manche davon endeten im Krankenhaus. Doch immer hatten sie das selbe Ergebnis: Ich bekam Komplimente von außen. Egal wie krank und mager ich wurde, fanden es die Leute immer hübscher. ,, Hast du abgenommen?'' ,,Du siehst klasse aus'' Ich merkte es nicht, doch ich machte mein Selbstwertgefühl tatsächlich davon abhängig was diese Leute und die Medien mir einprägten. Als Kind habe ich mir nie darüber Gedanken gemacht, wie ich aussah. Wieso tat ich es jetzt so extrem? Diese Gedanken über mein Aussehen nahmen 80% meiner Zeit ein, als würde ich aus nichts anderes bestehen als aus Körper und Gesicht. 

Doch was macht all das mit unserer Psyche? Eine Diät lässt uns vielleicht ein paar, vielleicht 5 oder sogar 20 Kilo verlieren. Doch mit dem Gewicht verlieren wir so viel Persönlichkeit und Charakter, was kein verlorener Kilo der Welt wettmachen kann. Plötzlich dreht sich alles nur noch um's Essen und man fühlt sich schlecht wenn man in ein Muffin beißt, als würde man gerade ne' Line Koks ziehen oder alte Omis schubsen. Slow fucking down, es ist nur ein Muffin! Man starrt bei McDonalds auf das junge Mädchen, welches sich riesige Burger bestellt und fragt sich ,, Warum ist sie so dünn, obwohl sie so viel isst?'' oder man schaut sich einen Herren an der sich gerade Pommes bestellt und denkt sich ,, Wow, der muss dringend abnehmen.'' Und diese Gedanken alleine machen aus uns Arschlöcher. Natürlich ungewollt, aber unser Hirn ist so mit dem ganzen Thema infiziert, dass wir nur noch Körper sehen und keine Menschen mit Herz und Seele. Das ist Bullshit.

Doch wenn ein Thema noch viel gruseliger ist, dann ist es der aktuelle Plastic-Trend. Ich laufe durch die Stadt und jeder hat einen Mund, der vor lauter Hyaloron nicht mehr richtig schließt. Ein wenig wie die Sexpuppe Pamela, die einem zum Junggesellenenabschied geschenkt wird. Und Nasen, die mit Lineal gemeißelt wurden. Abgesehen davon dass es wirklich hässlich ist und enorm viel der natürlichen Schönheit verloren geht, kann mir keiner sagen dass sowas gesund für die Psyche ist. Und das schlimmste daran ist, dass es mittlerweile so normal ist wie zum Frisör zu gehen. Wieso lernen wir nicht, unsere Fehler zu lieben statt sie uns aufzuspritzen oder wegzuschneiden? Und das schlimmste an all dem ist, dass junge Frauen trotzdem nicht zufrieden mit sich sind. Wenn es nicht die Nase mehr ist, dann sind es plötzlich die zu kleinen Brüste. Kann man ja alles machen, sogar in Raten mittlerweile abzahlen. 

Ich habe eine knubbelige Babynase, ein wenig Zellulite und meine Lippen sind von der Seite nicht besonders prall. Demnach bin ich keine klassische Schönheit, aber ich liebe mein Gesicht abgöttisch. Ich schaue sowohl morgens ganz verschlafen als auch Abends mit glänzender Stirn super gern in den Spiegel. Sowohl geschminkt als auch ungeschminkt. Ich würde nichts an mir ändern wollen, nicht weil ich perfekt bin, sondern weil ich für mich selbst perfekt bin. Und wenn ich doch mal einen Bad Hair Day habe, kaufe ich mir zum Trost einen teuren Lippenstift oder beiße in einen Muffin. Oder ich mache einen langen Spatziergang am See, das reinigt immer meine Seele. Aber ich würde mich nicht verändern wollen.

Wieso schauen wir überhaupt so sehr auf das Äußere? Wie können wir so süchtig nach unserem Anlitz sein, dass wir hunderte von Euros für Nervengift etc lassen? Wieso nehmen wir nicht das Geld und investieren sie in unsere Zukunft, Bildung oder in die Menschen, die wir lieben? In tolle Reisen oder gemütliche Möbelstücke? Wieso wollen wir abnehmen, wenn wir gesund sind? Und meine Lektion heute soll für euch sein: Wir müssen nicht perfekt sein. Wir müssen nur uns selbst und unser Leben lieben lernen, und glaubt mir: Sobald wir uns aktzeptiert haben wie wir sind, haben wir viel mehr Zeit und Energie und Geld welches wir woanders investieren können. Versprochen!

Work Casual Outfit of the Day



Guten Morgen, meine Süßen! Heute kommt mal wieder ein.. Outfit of the Day! Und zwar ein sehr spontanes, weil ich eigentlich auf dem Weg zur Arbeit bin und spontan meinen Mann bat, ein paar Fotos von mir zu schießen für meinen Blog. So sehe ich aus, wenn arbeite - spannend, oder? Nicht viel anders als privat um ehrlich zu sein, nur ein wenig praktischer. Die Hose ist eine Jogging-Hose aber nicht im klassichen Sinne sondern modern und chic interpretiert. Super auch fürs Büro! Sie ist von Vero Moda. Dazu eines meiner absoluten lieblings T-Shirts mit einem Strass Totenkopf drauf (habe ich von meinem Mann geschenkt bekommen), bequeme Sneaker die ich auf der Arbeit aber gegen andere Schuhe tausche und eine leichte Jacke weil man den Herbst schon langsam spürt - morgens jedenfalls. Es ist schon wirklich frisch geworden morgens und auch Abends merkt man, wie der Herbst langsam immer näher rückt. Ich freue mich riesig darüber. Meine Outfits sind immer sehr farbenfroh, das liebe ich einfach! Manchen wäre das zu viel, aber für mich kann es immer garnicht bunt genug sein. Wie gefällt euch mein Work-Outfit? Lasst es mich gern in den Kommentaren wissen, meine Lieben!

#2 Löse dich von dem, was du liebst

#2 Hey meine Lieben! Heute kommt mal wieder eine neue Lektion zu meiner Serie ''Glücklichsein - dein Weg zu Dir''. Ich möchte mit einem Thema fortfahren, welches die meisten sehr erschrecken wird. Aber davor möchte ich euch eine kleine Geschichte über mich selbst erzählen. Ich war immer ein relativ fröhliches Mädchen: Ich kam von der Arbeit, habe meine Lieblingsserie geschaut, mein Lieblingstoast gegessen und mich dann mit meiner aller besten Freundin getroffen. Diese Routine hat mir Frieden gegeben, sie hat mich glücklich gemacht. Bis meine Serie irgendwann abgesetzt wurde, mein Toast aus dem Sortiment genommen wurde und meine beste Freundin mich für einen Kerl hat hängen gelassen. Mir riss es schlichtweg den Boden unter den Füßen weg, wie sollte ich denn jetzt noch gute Laune haben können? Jetzt denkt ihr euch sicher: Wieso beginnst du nicht eine neue Serie? Suchst dir bessere Freude? Klar, klingt einfach. Im Grunde ist das auch der richtige Weg. Doch sagt das mal einer verheirateten Frau, die von ihrem Mann verlassen wird. Einem jungen Mädchen, welches ihr gewohntes Umfeld verlassen muss, weil ihre Eltern umziehen?

Wir müssen lernen, das Leben zu lieben. Keine Menschen, keine Dinge, nicht einmal Orte. Wir müssen lernen uns zu lieben, denn uns werden wir immer haben. Alles andere ist vergänglich und sein Glück von bestimmten Situationen oder Menschen abhängig zu machen, wird nie zum absoluten Glück verhelfen können. Wir müssen lernen, es zu lieben, wie die ersten Sonnenstrahlen in unser Gesicht scheinen. Nicht Menschen festhalten, sondern die Momente mit ihnen. Nachdem mich mein Exfreund verlassen hatte, wusste ich, keiner konnte mir jemals die schönen Erinnerungen nehmen. Auch wenn der Mensch gegangen ist und ein Fremder für mich war plötzlich. Loszulassen scheint eines der schwersten Dinge überhaupt zu sein, doch das ist garnicht nötig, wenn wir lernen nicht zu klammern. Wir alle kennen die Situation, einmal verlassen worden zu sein. Ob nun von einem Elternteil, einem Partner oder einem Tier, welches vielleicht verstarb. Wir können diese Trauer nur überwinden, wenn wir wissen, dass wir nicht allein sind. Wir haben immer noch uns, das Meer, die Erde unter unseren Füßen und eine fantastische Zukunft vor uns. Eine kleine Übung ist beispielsweise Montag morgens aufzuwachen und überglücklich darüber zu sein, dass es regnet und die Hitzewelle endlich vorbei ist. Dass man endlich wieder seine Lieblingsboots anziehen kann und mit ihnen durch den Regen stapfen kann. Dass man sich vor der Arbeit beim Bäcker etwas Süßes gönnt.

Ich sage nicht, dass ihr euch nicht verlieben sollt, denn Liebe ist das schönste Gefühl der Welt! Ich möchte euch mit dieser Lektion lehren, dass ihr nicht klammern sollt. Denn selbst wenn euch die Liebe und das Glück verlassen, kommt ein neues - vielleicht viel besseres. Bei mir war es die Liebe zu mir selbst. Die Liebe für diese starke Person, die so viel Liebe und Lebensfreude zu geben hat. Ich glaube, wenn man sich selbst zu lieben lernt, liebt dich die Welt auch und alles wird einfacher. Wenn man mit sich selbst im Krieg lebt, wird man auch mit dem Rest der Welt immer im Krieg sein. Sich selbst lieben zu lernen ist ein Prozess, aber man hat nur dann genug Liebe für sich selbst, wenn man sein Glück nicht von anderen Dingen oder Personen abhängig macht sondern von sich selbst. Versteht ihr das? Ihr seid der Schlüssel zum Glück. Das alles ist in euch selbst.

Ich hoffe euch hat diese Lektion zum Nachdenken und vielleicht sogar zu mehr Selbstliebe angeregt und ihr lernt, euch von Dingen zu lösen, ohne die ihr glaubt, nicht leben zu können. Denn diese Dinge sind Gift für uns und werden uns nie frei sein lassen sondern immer abhängig.

OOTD Summer Dress and Boots




Hey meine Lieben! Ich habe mal wieder ein Outfit Post für euch, denn ich war gestern mit meinem Mann auf einem Kulturen Fest, wo sie Speisen, Getränke und Accessoires aus aller Welt angeboten haben! Ich fand es super interessant. Zu diesem Anlass habe ich mein Kleid getragen, welches ich auf einem Markt auf Ibiza gekauft habe. Ich liebe es, Sommerkleider im Herbst zu Boots zu kombinieren! Ich finde, das sieht so lässig aus! Und in Deutschland lohnen sich sonst solche Kleidchen eh nicht, denn wann ist es mal so richtig heiß? Sowas kann man also auch gut in den Herbst nehmen, sogar mit coolen bunten Strumpfhosen - so hat man einen lässigen Hippie Look ;) Das Geheimnis an einem guten Hippie/Bohemian Look ist einfach, dass man nicht zu lange darüber nachdenkt ob etwas passt oder nicht. Man trägt es einfach so, wie man gerade Lust hat und wie es einem gerade gefällt. Die Leute schauen oft neugierig, aber das ist mir egal. Ich habe schon lange keine Lust mich der Gesellschaft anzupassen, dazu ist mir mein Leben viel zu kurz und zu kostbar. Ich hoffe ihr hattet einen schöneren Start als ich in die Woche, ich könnte echt wieder zurück ins Wochenende. Bin super müde und habe einen unglaublich stressigen Tag.. Naja. Bis morgen, eure Selin

Herbst Deko

Hey meine Lieben! Weil ich, wie im vorherigen Post schon erwähnt, riesig in Herbst Stimmung bin, habe ich meine Wohnung bereits ein wenig geschmückt. Obwohl ich grau und mint liebe, muss es im Herbst auch ein wenig Orange, Rot und Braun sein - das ist soooo gemütlich. Alle Teile sind von Nanu Nana und waren sehr erschwinglich. Für Halloween kommt natürlich auch neue Deko, darauf freue ich mich schon rieeesig! Viel Spaß beim schauen und inspirieren lassen :) ich bleibe heute ganz gemütlich auf dem Sofa und bestelle mir Pizza, und ihr?






wer freut sich schon alles auf den Herbst?

Fall
Hallo meine Lieben! Heute kommt mal ein Post über etwas, das mich in der letzten Zeit sehr freut und beschäftigt: Der Jahreszeitenwechsel! Man merkt doch tatsächlich, die Abende werden schneller dunkel und ab und zu fröstelt es schon ein wenig, wenn die Sonne weg ist. Der Herbst naht sich langsam aber sicher! Und ich muss zugeben, so sehr ich den Sommer auch geliebt und genossen habe, freue ich mich riesig auf die bunten Blätter und Halloween. In Deutschland feiern wir Halloween tatsächlich nicht wirklich, was mich aber nicht davon abhält meine ganze Wohnung mit gruseliger Deko und Kürbissen zu füllen. Nachdem der letzte Winter für mich dank des Umzugs und der Hochzeitsvorbereitungen sehr stressig verlief, habe ich jetzt die Ruhe ihn schön zu genießen auf dem Sofa in unserer neuen Wohnung. Ich werde euch selbstverständlich ganz viele Home/Deko Artikel verfassen wenn es so weit ist, denn ich liebe solche Posts :) Leider finde ich zu selten sowas auf anderen Blogs - immer nur Mode und Beauty. Dabei ist man doch am liebsten daheim und da hat man es doch viel lieber hübsch, oder? Ich hoffe euch interessieren solche Posts genauso. Outfits werden natürlich trotzdem nicht zu kurz kommen, keine Sorge ;) Ich wünsche euch einen wunderschönen Donnerstag und hoffe, euer Tag ist nicht zu lang!

#1 Löse dich von Negativität

#1  Hey meine Lieben! Wie ich euch bereits erzählt habe, habe ich eine spirituelle Reise hinter mir und möchte jetzt nach und nach den Weg zum absoluten Glück mit euch teilen. Ab heute wird es immer mal wieder Posts zu dem Thema ''Glücklichsein - dein Weg zu Dir'' geben. Das ist eine neue Reihe hier auf meinem Blog, von der ich denke, dass sie viele interessieren wird. Ich war mal sehr unzufrieden, wahrscheinlich wie die meisten von uns. Ich litt an Stress, Panikattacken, Pickeln und zeitweise immer mal wieder ein paar Kilo zuviel. Oft wurde ich grundlos krank oder bekam Migräne. Mein Körper war vergiftet. Ich möchte euch erzählen, wie ich aus diesem Teufelskreis entkam und wie ich jetzt lebe, völlig gelöst von allem was mich damals krank und hässlich gemacht hat. Wenn euch das interessiert, wünsche euch viel Spaß beim lesen.

Der erste Teil dieser Serie ist wahrscheinlich einer der schwersten, aber keiner dieser Lehren wird Dir leichtfallen. Du musst all das, was du glaubst zu wissen, aufgeben. Negativität ist etwas, das allgegenwärtig ist - ja, auch in deinem Leben. Dabei muss es garnicht Mobbing oder gar Streit sein, es kann auch einfach nur etwas sein, dass du nicht willst. Zum Beispiel deinen Job weitermachen, wenn er dich unglücklich macht. Oder mit deiner Familie essen gehen, obwohl ihr nie ein sonderlich gutes Verhältnis hattet. Diese kleinen Störfaktoren in deinem Leben, die eigentlich kaum ins Gewicht fallen, belasten deinen Körper sehr. Ich verrate dir mal ein Geheimnis: Du musst diesen Job nicht machen. Du musst nichts mit deiner Familie machen. Die Gesellschaft lehrt einem, wie die Dinge zu laufen haben. Schon im Kindergarten müssen wir Bilder für unsere ''Mamas'' malen und es brach uns jedesmal das Herz, wenn wir diese Bilder später Zuhause im Müll fanden und Mama eher Interesse an ihrem neuen Freund als an uns hatte. Vielleicht ist das nicht dein Leben, aber sicherlich das Leben vieler anderer jungen Frauen gewesen. Und dennoch müssen wir Mama lieben und ständig mit ihr Essen gehen, statt den Kontakt abzubrechen. Nein, du darfst den Kontakt abbrechen. Familie sind die Menschen, die sich wie Familie verhalten - das können auch völlig Fremde sein. Löst euch von dem gesellschaftlichen Zwang, Menschen lieben zu müssen, nur weil ihr mit Ihnen verwandt seid. Löst euch von dem Druck einen gut bezahlen Job zu machen und sucht euch etwas, das euch wirklich Spaß macht - egal wie sehr es die Leute belächeln. Löst euch von Freunden, die ständig sagen, wie dick ihr in eurer Jeans ausseht. Löst euch von dem Druck, Dünn sein zu wollen weil die Magazine und Moderatoren im Fernsehen es ''knackig'' oder ''perfekt'' nennen. Löst euch von dem Wunsch, zu heiraten, wenn ihr eigentlich lieber zwanglose Bekanntschaften habt oder gar lieber Single lebt. Sobald ihr gelernt habt, all die Dinge von euch abzuwerfen, die euch die Gesellschaft eingeredet hat und anfangt, ein Leben zu führen welches ihr tief im inneren leben wollt, hält euch nichts mehr davon ab, glücklich zu sein. 

Diese Lehre wird nicht von heute auf morgen gehen, weil unser Verhalten und unser Denken viel zu angepasst ist und es lange dauert, diese alten Verhaltens und Denkensmuster abzuwerfen und zu lösen. Du wirst immer wieder rückfällig werden und dich dabei ertappen, wie du versuchst, ein Leben zu führen, für das du Anerkennung ernten willst. Anerkennung ist wie eine Sucht geworden in unserer Generation, man denke mal an Instagram. Wir erzählen von uns, als könnten wir die Sterne vom Himmel holen, dabei sind wir innerlich kaputt und verbraucht. Manchmal sind die Menschen, die wir glauben lieben zu müssen, die, die uns am meisten zerstören. Wie eine Schwester, die sich ständig Geld von uns leiht und uns nicht vom Club abholt, weil sie ausschlafen muss. All diese Geschichten sind nicht meine, aber vielleicht eure. Meine Geschichten kennt ihr. Ich wurde streng erzogen und zog irgendwann weg, weil ich den Druck nicht mehr ausgehalten habe, eine gute Tochter sein zu wollen. Ich wollte ein selbstbestimmtes Leben führen und erst als ich das konsequent durchzog, sah meine Familie ein, dass es mein Recht ist. Ein fremdbestimmtes Leben macht krank, weil wir versuchen in ein Kleid zu passen, welches nicht für uns ist. Schon im junges Alter schämen wir uns für schlechte Noten in Mathe, weil Isabelle viel besser in Mathe ist, sagte Mama immer. Dabei hassen wir Mathe und Isabelle kann uns eigentlich am Ars** lecken. Aber weil sowohl die Lehrer als auch unsere Eltern Isabelle in den Himmel loben, wollen wir unbedingt auch so gut in Mathe sein wie sie und vernachlässigen was für wundervolle Künstlerinnen aus uns vielleicht geworden wäre. Dann haben wir irgendwann einen Freund und wollen unbedingt so sein, wie er uns gern hätte, dabei wären wir mit einem der uns so nimmt wie wir sind vielleicht 1000x glücklicher. 

Das war's mit Lehre #1. Ich hoffe euch hat der Text zum nachdenken angeregt und ihr habt Lust auf die nächste Lehre. Bis dahin, eure Selin

Sommerliches Outfit of the Day




Hey meine Lieben! Heute habe ich mal wieder ein OOTD für euch, welches sehr spontan entstand. Ich trage heute mal wieder eine meiner absoluten Lieblingshosen, die ich euch auch schonmal vorgestellt habe hier auf dem Blog. Ich liebe einfach alles mit Blümchen, völlig egal zu welcher Jahreszeit! Dazu trage ich ganz simple ein weißes schlichtes T-Shirt von Zara, eine Jeansjacke die ich im Sommer super gern trage und Sneaker. Mir gefallen solche sportlichen Looks für den Alltag einfach super gut. Was sagt ihr eigentlich zu dem Filter, mit dem ich die Bilder belegt habe? Obwohl #nofilter momentan ein riesen Trend ist, liebe ich diese ganzen bunten Filter noch immer abgöttisch. Ich finde, sie können einem Bild eine ganz neue Stimmung geben, findet ihr nicht? Heute gehe ich nach der Arbeit mit meinem Mann vielleicht zum Maschseefest, welches hier in Hannover immer super schön ist mit all den Futter und Musikbuden. Mögt ihr Sommerfeste auch so gern? Falls ja, seid bitte vorsichtig. Nicht zu viel Alkohol und nicht allein unterwegs sein ;)

Namensänderung + neuer Header



Hey meine Lieben! Ich bin soooo stolz, euch heute eine wichtige Ankündigung zu machen: Stil und Leben heißt jetzt ganz offiziell Bohemain Lover Babe! Ich fand den Namen einfach mittlerweile viel passender und weniger irreführend, ich liebe ihn! Passend dazu gibt es auch gleich einen neuen Header, kein komplett neues Layout weil mir dieses schon ziemlich gut gefällt. Ich versuche meinen Blog stets zu erneuern und weiterzuentwickeln, weil ich daran glaube, dass nichts so beständig ist wie der Wechsel. Ich möchte dass der Blog für euch, aber auch für mich weiterhin interessant bleibt und derzeit steckte er in einer schwierigen Phase, in erster Linie weil ich mich verändert habe. 

Ich habe eine spirituelle Reise durchgemacht, die noch lange nicht zuende ist. Alles hat sich verändert: Meine Frisur, meine Ernährung, meine Wohnsituation (ich habe geheiratet und wohne nun mit meinem Mann zusammen) und nicht zuletzt mein Stil. Ihr könnt nicht glauben wie intensiv diese Zeit für mich war und ich glaube es um ehrlich zu sein selbst kaum. Aber ich werde immer glücklicher und glücklicher, ich kann es kaum in Worte fassen! Ich steckte in einer Findungsphase. Meinen Blog habe ich derweil oft vernachlässigt, was mir sehr weh tat. Aber jetzt bin ich zurück, und wie ! Ich werde versuchen täglich zu posten, mindestens jeden zweiten Tag. Also bleibt gespannt und besucht mich gern jederzeit wieder hier. 

Ich liebe euch! Eure Selin

Meine neuen Hippie Boots

Hey meine Lieben! Heute blogge ich euch mal wieder aus dem wunderschönen Ibiza! Bevor ich allerdings mit dem Post beginnen möchte, möchte ich euch etwas fragen: was sagt ihr, zu einem neuen Blognamen? Stil und Leben gefällt mir derzeit nicht mehr. Falls ja, habt ihr Ideen? 

So und nun zu meinem Post. Wir waren gestern in der Stadt und ich habe mir nach sehr langem überlegen Boots der Marke Emonk gegönnt. Sie sind made in ibiza und komplett Handmade, was den relativ hohen Preis meiner Meinung nach rechtfertigt. Ich liebe sie im Sommer zu Shorts und Kleidern und im Winter zu Jeans! Was sagt ihr?



Was in meiner Beauty Travel Bag zu finden ist

Hey meine Lieben! Da die Mittagssonne gerade auf Ibiza in ihrer vollen Pracht scheint, habe ich mich mit meinem Mann mal kurz aufs Zimmer verzogen. In der prallen Sonne wird es schon ziemlich heiß, dabei bin ich da garnicht so empfindlich und schon super braun geworden (ich liebe es!). Heute habe ich mir fest vorgenommen, euch mal meine Beauty Travel Bag zu zeigen, also was ich im Urlaub so alles an SchminkiSchminki dabei habe ;) Ich liebe solche Posts, finde es immer super spannend zu sehen, welche Produkte Frauen so innig lieben, dass sie ohne diese nicht leben können. Was ihr hier seht, sind nämlich meine aaaaabsoluten Lieblinge. Das meiste tatsächlich High End, das gönne ich mir aber auch. Ich kaufe nicht so oft Schminke, dafür dann aber meistens fancy schmancy Luxusstücke. Kürzlich meinte meine Kollegin, als ich ihr von einem super teuren neuen Sonnenöl vorgeschwärmt habe ,, Wofür?'' - äh, weil ich es mir wert bin. Und weil jeden Cent, den ich in mich selbst investiere, nie verschwendet ist.


Anfangen möchte ich mit dem wichtigsten: Der Basis. Meine Tagescreme ist tatsächlich eine sehr günstige von der Rossmann Eigenmarke Alterra, die aber super Feuchtigkeit spendet und ihr Job super macht. Nachts verwende ich dann eine Nachtmaske der Marke Clinique, die ich dann über die Nacht einziehen lasse und morgens eine super softe Haut habe. Das Make Up, welches ich am Abend zum Essen gehen verwende, ist von Shiseido und macht einen super geilen Glow. Sie ist leicht und schützt mit SPF20! Für den Sommer ist sie einfach nur perfekt, ich liebe sie. Natürlich musste auch mein liebster Bronzer von Benefit mit - der Hoola! Den benutze ich für die Kontur. wobei der mittlerweile sich von meinem Hautton nicht mehr sonderlich groß abhebt. Dann musste natürlich mein Soft & Gentle Highlighter von Mac mit und ein super schönes Blush von meiner neuen Lieblingsmarke Charlotte Tilburry.


An Augenprodukten habe ich zwar viele mitgenommen, benutze allerdings am liebsten den Lidschatten Stick von Charlotte Tilburry. Er ist in einem zarten Gold-Braunton und ist sooo butterweich! Ab und zu verwende ich am Abend die ganz rechte Palette mit Blautönen von Bobbi Brown. Schimmerndes Blau sieht im Sommer auf gebräunter Haut einfach göttlich aus, findet ihr nicht? Ansonsten liebe ich auch die Lidschatten Palette von I love Make Up, die mir meine liebste Freundin Alisa geschenkt hat. Sie duftet so fancy nach Schokolade und die Farben sind super natürlich zum verblenden, ich liebe diese Palette! Ansonsten habe ich einen Augenbrauenstift von Mac mit, der wirklich nur noch ein Stummel ist, ein Anspitzer von Mac (dazu meinte eine Freundin von mir mal: ,, Anspitzer von Mac? SPF von Chanel? Du bist ja verrückt!'' - da sind wir wieder beim Thema, nein, ich gönne mir nur einfach gern schöne Dinge!) und eine Lidschatten Base von Urban Decay die ich für meine blauen Schimmer Bobbi Brown Lidschatten brauche - für Glitzerlidschatten brauch man nämlich wirklich eine Base, auch wenn ich sie sonst eher lächerlich finde.


An Lippen Produkten habe ich nicht viel dabei, denn am allerliebsten mag ich auf den Lippen Rosa. Da habe ich einen wunderschönen cremigen Rosaton von Armani und einen matten von Mac mit. Ein paar Rot Töne für Abends und Lipliner. Der pinke Urban Decay Lipliner war für einen pinken Tom Ford Lippenstift, der allerdings in meiner Tasche lag und den ich vergessen hatte, zu fotografieren. Das wars schon, ganz schön viel muss ich zugeben! Aber ihr kennt das bestimmt, wenn man Angst hat, irgendwas zu vergessen. Letzendlich hätte es wahrscheinlich auch nur die Hälfte an Produkten getan. Ich sende euch liebe Grüße aus Ibiza nach Deutschland :)

Beautiful Place

Hey meine Lieben! Wie versprochen, gibt es mal wieder ein Post von mir aus dem wunderschönen Ibiza. Heute haben wir eine kleine Reise durch die Insel gemacht und was soll ich sagen? Ich bin verliebt. So wunderschöne kleine Orte, alles sieht liebevoll aus. Die einheimischen sind super freundlich, es ist der wahnsinn. Ich genieße den Urlaub in vollen Zügen mit meinem Mann, wir wollen hier am liebsten bleiben. Feiern waren wir tatsächlich noch nicht, obwohl ibiza für seine berühmten Clubs bekannt ist wie das Amnesia z.b wo auch berühmte DJs wie Martin Garrix oder Paris Hilton auflegen. Was meint ihr, sollten wir dort einmal hin oder muss man das nicht?





Liebste Grüße aus Ibiza !

Hey meine Lieben! Die Zeit ist wie im Flug vergangen und ich habe mich gefühlt ewig nicht bei euch gemeldet - ich weiß. Das lag aber mitunter daran, dass es mir kurz vor meinem Urlaub echt nicht gut ging psychisch und ich oft Panik Attacken bekommen habe. Ich habe von Zeit zu Zeit Angst vor Menschen, wenn man es so nennen kann, und ziehe mich dann zurück. Wenn ihr darüber einen seperaten Post lesen wollt, bin ich jetzt auch bereit mich euch zu öffnen. Darum soll es aber nicht gehen heute, sondern eher um meinen Urlaub auf Ibiza. Wie haben jetzt schon fast halbzeit und oh Gott, ich möchte hier nie wieder weg. Die Insel ist ein Traum, nirgends ist der Hippie Style so present wie hier. Ich war bereits auf dem weltberühmten Hippie Markt und in der Ibiza City, meistens findet man mich aber am Meer - wie jetzt gerade. Ich werde euch jetzt wieder öfter schreiben, versprochen!