Mein Jahresrückblick 2017

Hallo meine Lieben! Silvester ist mein Lieblingstag im ganzen Jahr, sogar noch vor meinem Geburtstag 18 Tage später. An Silvester habe ich oft geweint, manchmal gelacht, ich war betrunken, habe geküsst, gestritten - aber immer habe ich diesen Tag geliebt. An Silvester denke ich immer an das ganze Jahr zurück, mit seinen Höhen und Tiefen. Klar bleibt da die eine odere andere (Freuden-)Träne nicht aus. Heute möchte ich euch, aber auch ganz arg mir selbst, mein Jahresrückblick 2017 verfassen. Zu aller erst fällt mir da natürlich meine Hochzeit am 04.03.2017 ein, auf die ich lange hingefiebert habe. Am großen Tag war dann alles perfekt: Er, ich und ein paar wenige Menschen, die dieses Ereignis mit uns teilen durften. Ich werde nie vergessen, wie ich auf meinen Mann zugegangen bin im weißen Kleid und er schon von weitem ganz breit gegrinst hat. Das war, glaube ich, der schönste Moment. Und natürlich das Ja-Wort, welches für uns beide sehr tränenreich war, dank der wundervollen Worte der Standesbeamtin. Die Sonne schien an diesem warmen Frühlingstag, als wäre schon Sommer. Wir haben auf einem Gutshof geheiratet, welches ich mir ausgesucht habe. Es war dort so zauberhaft, wie in einem Aschenbrödel Märchen und genau das richtige für uns. Unser Wunsch war es so klein wie möglich zu heiraten, um diesen Tag ganz und gar nur für uns zu haben und diesen Wunsch haben viele respektiert, wofür ich unsagbar dankbar bin. In meinem Leben gibt es ohnehin nur mich und meinen Mann, nicht nur seit dem. Wir sind nicht nur Eheleute, sondern auch die besten Freude und eigentlich nur am lachen. In ihm habe ich den Menschen gefunden, den ich nie hatte. Es vergeht nicht einen Tag, an dem ich nicht dankbar bin, ihn an meiner Seite zu wissen.

Wenn ich an 2017 denke, fallen mir natürlich auch sofort unsere Reisen ein. Die Flitterwochen in Österreich, in diesem traumhaften 5 Sterne Wellness Hotel mitten in den Bergen von Karls am Großglockner. Nie werde ich die Aussicht vergessen, wenn ich morgens die Augen geöffnet habe: Berge, Bäume, Schnee. Mein Mann und ich hatten den beheizten Pool im Hotel ganz für uns, es war mehr als nur romantisch. Das Essen, welches uns jedesmal vom eigenen Kellner serviert wurde, war ein Traum. Als wir ins Reisebüro gingen, hatte ich mich schon vorab schlau über die Hotels gemacht, die es im wunderschönen Österreich gibt und ich hatte natürlich von Anfang an einen Favoriten. Jedoch wollte ich nicht so hohe Ansprüche haben, also sagte ich nichts. Lustigerweise verliebte mein Mann sich in das selbe Hotel und suchte es aus! Wir sind beide einfach gleich in unseren Geschmäckern. Beide waren wir überwältigt, also gelohnt hat es sich allemal. Eine so schöne Hochzeitsreise habe ich mir im Leben nicht ausgemalt. Nie!

Im Sommer dann ging es nach Ibiza und ihr müsst mir glauben: Etwas so glamouröses habe ich noch
nie gesehen. Ich habe mich schon am ersten Tag in die Insel verliebt und ganz besonders in Hippie Mode und Märkte, die seitdem stark meinen Stil geprägt haben. Die Menschen dort waren so entspannt, die Nacht wurde zum Tag. Manchmal saß ich Abends am Strand, wo Paare nackt gebadet haben und nicht einmal Mücken oder Spinnen gab es dort. Ich war allein mit mir selbst. Für jemanden, der bisher nur in der Türkei mit Mutti urlaub gemacht hat, war das natürlich eine ganz andere Dimension. Ich bin so dankbar, dass mein Mann mir das ermöglicht hat. Dank ihm und Ibiza bin ich so im Reisefieber, dass er gleich danach die nächste Reise buchen musste: In die Domeniknaische Republik. Dort fliegen wir in nichtmal einem halben Monat hin und Gott weiß, wie sehr ich mich freue.

2017 war allerdings nicht nur entspannt, es konnte an manchen Tagen - besonders wenn ich viel gearbeitet habe - sehr stressig werden. Am Tag unseres Umzugs bekamen wir beide eine Magendarmgrippe! Viel Zeit haben wir auch damit verbracht, unsere Wohnung einzurichten. Uns war beiden klar, dass diese Wohnung nicht unsere Endstation bleiben würde, denn irgendwann in naher Zukunft wollen wir in ein schönes Haus oder eine große Wohnung in Hamburg oder Bremen ziehen. Wir sind noch lange nicht dort angekommen, wo wir es wollen, doch der Weg dorthin ist nicht nur stressig sondern oft auch sehr schön. Ein großer Schritt war auch, uns 2017 für einen Hund zu entscheiden, den wir Anfang nächsten Jahres bekommen. Darauf freuen wir uns ganz besonders!

Ich hoffe, euch hat mein kleiner Jahresrückblick gefallen. Ich denke, das Jahr wird so, wie man es sich macht. Plant am besten schon heute, was ihr 2018 alles machen möchtet: Welches Land wollt ihr sehen? Wollt ihr eurer großen Liebe begegnen? Einen Jobwechsel?  Oft bleibt man sonst ewig an der selben Stelle und das macht auf Dauer unzufrieden. Silvester 2017/18 werden mein Mann und ich in einem Restaurant mit DJ und Buffet verbringen, ich werde euch natürlich Bilder posten :)

Kommentare:

  1. Ein toller Rückblick! Da hast du ja einige richtig schöne Dinge erlebt :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand die vielen Eindrücke zur Hochzeit so schön! Dein Kleid ist einfach ein Traum! Und ich mache mir auch demnächst konkrete Pläne für das kommende Jahr. Bin schon sehr gespannt, wie das neue Jahr werden wird :)
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön geschrieben, vor allem bei deiner Hochzeit habe ich mich so gefühlt, als wäre ich dabei gewesen haha :)

    Liebe Grüße Cella❤️ | www.helloceline.de

    AntwortenLöschen
  4. mir gefällt der Rückblick auch =)
    dann könnt ihr ja bald euren ersten Hochzeitstag feiern *_*
    lg

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja und wie mir dein Jahresrückblick gefallen hat, sehr schön! Für 2018 wünsche ich dir alles, alles Liebe und viiieeel Gesundheit. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen