Hallo aus der Dominikanischen Republik






Hallo meine Lieben! Endlich sind wir im Urlaub, vorgestern angekommen nach über 9 Stunden, die wir im Flugzeug verbracht haben. Das war es aber alle mal wert! Wir geniessen das tolle Wetter hier sehr. Ich muss mich ehrlich gesagt bei euch entschuldigen dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, ich habe einfach echt so viel zu tun gehabt. Die Zeit ist wie im Flug vergangen denn 2018 habe ich so begonnen, wie ich es wollte: glücklichsein und viel zeit mit mir selbst verbringen. Wenn ich meinen Leserinnen eines immer mitgeben möchte, dann ist es glücklichsein und das leben nicht zu ernst zu nehmen. Es gibt so viele Menschen, die mir jahrelang das Gegenteil vermitteln wollten, doch im Grunde zählt nur was ihr für richtig haltet. Meine leserinnen wissen, was ich meine :) ich liebe euch !

Follow me around: Ein Tag in meinem Leben

Hey meine Lieben! Gestern habe ich mir überlegt, mal alles zu fotografieren, was ich JEDEN TAG mache. Natürlich weicht meine Tagesplanung immer ein wenig ab, doch diese Dinge tue ich wirklich immer. Lasst mich euch ein wenig durch meine Wohnung führen ;) Da ich nicht mehr arbeite, sieht mein Tag zumindest bis Mittags oft gleich aus. Meistens stehe ich zwischen 7-8 Uhr auf und gehe ins Bad. Ich bin niemand, der gern lang schläft, denn ich habe lieber viel vom Tag als irgendwann Mittags aufzuwachen. Auf dem Bild rechts seht ihr eigentlich fast alles, was ich täglich so brauche. Ich putze mir die Zähne, wasche mein Gesicht mit Seife und creme es anschließend ein. Ich hasse es, viele Produkte im Bad zu haben, die ich am Ende sowieso nicht nutze, also kaufe ich mir erst was nach, wenn etwas leer ist. Zumal ich auch nicht 100 Gesichtswasser und Augencremes nutze, mir reicht tatsächlich nur eine Creme für morgens und Abends gleichzeitig. Meistens mache ich mir dann einen Dutt und schminke mich nicht, denn ich schminke mich sehr selten im Alltag. Ich fühle mich am schönsten, wenn ich frisch gewaschen und ungeschminkt bin.

 Meistens esse ich dann eine Scheibe Brot mit irgendwas drauf, was gerade da ist. Ich kaufe nie regelmäßig und viel ein, sowas machen nur alte Leute auf dem Dorf. Mein Mann und ich gehen gern in kleine Läden und kaufen dann ein paar Sachen, auf die wir gerade Lust haben. Ich mag meinen Kühlschrank gern übersichtlich und aufgeräumt und bin eine echte Feinschmeckerin. Wurst & Käse & Aufstriche kaufe ich nie in Plastik Verpackungen. Ich mache mir morgens außerdem immer eine ganze Kanne mit grünem Tee (diesmal mit Pfirsich Geschmack), den ich mir in ausgewählten Tee Läden kaufe. Ich liebe es, Tee zu kaufen! Der duftet immer so herrlich. Ich bin nämlich kein Kaffee Fan, den trinke ich nie. Morgens schaue ich dann 10 Minuten TV und mache ihn dann aus. Ich frühstücke morgens eigentlich immer, sonst würde ich Kopfschmerzen und sowas bekommen. Morgens ist für mich die wichtigste Mahlzeit, danach müsste ich rein theoretisch echt garnichts mehr essen, wirklich! Welches ist eure Lieblingsmahlzeit? Ich denke, die meisten essen gern Abends. Das könnte ich nicht, Abends muss mein Magen leer sein damit ich mich Nachts gut regenerieren kann.

 Meistens steht dann die Hausarbeit an, denn irgendwas finde ich immer zu putzen. Es ist nicht so, dass ich einen zwanghaften Putzfimmel habe, doch ich liebe es Zuhause sauber, besonders der Boden muss bei mir immer komplett Staub & Fussel-befreit sein. Meinen Einrichtungsstil kennt ihr ja, ich liebe den Bohemian Wohnstil mit den vielen Blumen, Kerzen und Naturelementen. Ich liebe kalte Farben und moderne Formen. Was ich überhaupt nicht mag, sind begehbare Kleiderschränke oder Spiegelglanz. Auch wenn es für manche so wirkt, bin ich überhaupt keine Tussi. Ich bin eine Frau, die viel Wert auf schöne Dinge legt, die müssen aber um Gottes Willen nicht Rosa oder von Gucci sein. Das ist wirklich etwas, womit man mich jagen kann. Ich möchte mich in meiner Wohnung frei und gleichzeitig gemütlich fühlen und das habe ich für mich sehr gut hinbekommen.

 Wie bereits erwähnt, muss ich immer frische Blumen Zuhause haben, und da mein Mann in der Blumenbranche arbeitet, suche ich mir gern welche je nach Stimmung aus. Das ist oft ganz unterschiedlich, denn ich finde alle Blumen wunderschön. Diesmal war es mir nach Lilien, da diese so toll duften und einfach hübsch sind. Da ich sie gern bekommen habe, sind sie noch nicht aufgeblüht. Auf diesem kleinen Schränkchen steht ihr übrigens ganz viele Flohmarkt Funde und Urlaubs Mitbringsel. Immer wenn ich mir die Teile ansehe, schwelge ich in Erinnerungen und werde glücklich. Was ihr darauf seht ist z.B die Haarspange, die ich zu meiner Hochzeit getragen habe, die Schneekugel die ich aus dem Ibiza Hippie Markt habe und Steine, die mir Menschen geschenkt haben. Ich glaube ürbigens an die spirituelle Kraft von ihnen und in meiner Wohnung verteilt liegen noch viel mehr von ihnen. Mein Mann macht sich darüber gern lustig.

Mein Mittagessen fällt oft sehr einfach aus, da ich nicht Lust habe, jeden Tag für mich zu kochen. Gestern gab es hier also Chicken Nuggets im Air Fryer frittiert (also nur mit Luft, komplett ohne Fett), und Pfannengemüse mit Reis. Gewürzt habe ich alles ganz klassisch mit Maggi und etwas Chilli Pulver. Wenn ich nicht gerade mit meinem Mann oder meiner Mutter auswärts esse, brauche ich nicht groß ein Festmahl. Da reicht mir etwas einfaches, das noch irgendwo rumliegt ;) Das wars, ich hoffe euch hat der Post gefallen, meine Lieben!

Outfit Inspirationen 2018

Hey meine Lieben! Da das Jahr 2018 gerade erst begonnen hat und ich Vorsätze sowieso nie einhalte, dachte ich mir: Warum kein Lookbook für das neue Jahr? Quasi Vorsätze, was ich so anziehen möchte. Das klingt zugegebenermaßen ziemlich kitschig und nutzlos, doch mal ganz ehrlich ... Macht ihr euch nie darüber gedanken, wie ihr so aussehen wollt? Nein? Für mich ist es jedesmal eine spirituelle Erfahrung, mit ein Outfit für ein Event auszusuchen. Fast so, wie ein kleines Kunstwerk zu erschaffen. Doch oft stehe ich vor dem Kleiderschrank und weiß dann absolut nicht, wohin die Reise gehen soll. Da sind ein paar Anhaltspunkte schon sehr nützlich manchmal. Ich hoffe, euch gefallen meine zusammengestellten Sets :) Mir jedenfalls hat es sehr viel Spaß gemacht!

Dinner at Paris

Ich glaube, die meiste Zeit am Schrank verbringt eine Frau, wenn ein Event ansteht. Ob es nun ein Geburtstag (oder Gott bewahre, der eigene!) ist, ihr Hochzeitstag oder eine Feier. Ich habe 2017 etwas ganz wichtiges zu diesem Thema gelernt: Ein gutes Kleid rettet jeden Abend. Das heißt ihr investiert in ein zeitloses und elegantes Kleid, es muss kein teures Kleid sein. Es sollte lange Ärmel haben, aus hochwertigem Material sein und euch wirklich passen (nicht zu eng, keine Falten schlagend, die Schulternaht muss sitzen!) - mit dem passenden Schuhwerk und edlem Schmuck könnt ihr sogar auf eine Gala gehen. Ich kaufe z.B kein Modeschmuck mehr weil nichts billiger aussieht als falsche Perlen. Und falls ihr eine Strumpfhose tragt, sollte diese nicht vom Supermarkt sein, sie ruiniert sonst das ganze Outfit und eure Beine. Ich war oft mit meinem Mann auf Events und sah aus, als wäre ich elektrisch geladen weil man das billige Polyester schon von weitem gerochen hat. Solche Auftritte erspare ich mir heute lieber und kaufe lieber weniger, aber mit Köpfchen.

cosy home look


Zuhause bin ich mittlerweile ziemlich oft, dadurch mache ich mir viel mehr Kopf als damals wie ich daheim rumlaufe. Wo es damals noch fleckige Hosen und hässliche Print Shirts getan haben, habe ich meine Home Garderobe heute mit schlichten, bequemen und hochwertigen Teilen ersetzt und alles andere weggeworfen. Da sich Hauskleidung viel schneller abnutzt, sortiere ich viel öfter mal aus und schmeiße alte Sachen weg die ausgewaschen aussehen. So ist es mir auch nicht unangenehm, wenn ich überraschend Besuch bekomme oder den Müll rausbringe. Ich gönne mir gern hochwertige Lounge Teile von Marken wie Juvia oder Lavelle, darauf lege ich mittlerweile viel wert.


daily look

Nachdem die 2 oberen Kategorien ein richtiges Upgrade erfahren haben, muss an anderen Stellen dringend gedowngradet werden. Zum Beispiel mein Alltags Outfit wenn ich Shoppen oder mit meinem Mann oder meinen Freunden ins Kino gehe. Es ist nicht nötig, mich jedesmal anzuziehen als würde ich jeden Moment George Cloony über den Weg laufen, eigentlich ist es eher peinlich immer und überall overdressed rumzulaufen als hätte man nichts anderes zutun als vor dem Spiegel zu stehen und sich zu überlegen, wie man heute den Rest der Welt beeindrucken will. Mittlerweile schäme ich mich für die Selin abgrundtief, die mit 18 meinte, sie müsse mit einer Federplüschjacke und roten Lippen in eine Burger Bar gehen um 1 Uhr mittags. Wäre sie noch da, würde ich sie auf Instagram und Co blockieren.

vacation look

Zu guter letzt möchte ich euch noch ein Geheimnis sagen: Es ist völlig egal, was ihr euren ganzes Alltag über trägt. Es macht sowieso keiner Fotos und wer hat schon Lust darauf, sich für die Arbeit oder für die Stadt zu schminken? Eben. Wirklich wichtig ist nur, wie ihr im Urlaub ausseht. Ich lebe für Urlaube, es ist als wäre alles andere im Leben nur noch ein warten auf das nächste Abendteuer. Und im Urlaub möchte ich bequem, aber hübsch aussehen. Coole Armbänder tragen, einen coolen Dutt und fancy Nagellacke die meine Bräune richtig strahlen lassen. Achja und unter jedem Kleid natürlich ein Bikini, denn der Urlaub ist BH freie Zone :)

Ich hoffe, ich konnte euch auch ein wenig inspirieren und ihr habt Bock bekommen, euren Kleiderschrank ebenfalls 2018-tauglich zu machen. Erzählt mir doch gern, worauf ihr wert legt bei Outfits und wo ihr mir absolut nicht zustimmen könnt :)

Über Neid und die Suche nach Anerkennung


Hallo meine Lieben! Im Leben einer jeden Frau gibt es ''die perfekte Freundin (oder Bekannte, Feindin, Kollegin)'' eine, die ein Leben hat, wie man es sich selbst nur wünschen würde. Eine, deren Haare so perfekt sitzen, als würde sie frisch vom Frisör kommen, wenn sie krank am Fernseher sitzt. Diese Freundin hat natürlich einen Partner, denn solche Frauen sind nie lange allein. Man selbst ist Single, und das schon eine ganze Weile. Man fragt sich krampfhaft, ob das an unseren spärlichen Kopfhaaren liegt, die aussehen als hätten wir eine Glatze, wenn sie zum Dutt gebunden sind, oder an unserem burschikosen Verhalten. All jene Dinge sagt jedenfalls eine Freundin von sich, die ständig über mich spricht, als hätte ich den Stein der Weisen in meiner Schublade liegen. Weil ich wohl nie lange Single war, verheiratet bin und dicke Haare habe. Dies sind nur kleine Dinge, von denen sie glaubt, dass sie ihr selbst fehlen. Doch dass sie super gut verdient, eine eigene Wohnung seit Jahren hat, sich um ihren kranken Vater kümmert und bisher in ihrem Leben alles selbst geregelt hat, vergisst sie. Vielleicht, weil es ihr nicht reicht, dass ich ihr das sage. Vielleicht, weil sie trotz allem die Bestätigung eines Mannes brauch. Doch wieso?


Unsere Probleme mit uns entstehen in unserem Kopf und wir sind es, die sie real werden lassen. Wir nehmen all die Dinge, von denen wir denken, sie wären nicht liebenswert, und tun sie in einen Mixer. Diese ekelhafte Brühe voller Selbstzweifel trinken wir Tag für Tag um uns daran zu erinnern, warum in unserem Leben alles schief läuft oder wir noch Single sind. Und wisst ihr, warum wir das tun? Weil wir schwach und faul sind. Es ist nämlich viel einfacher seinen dicken Bauch als Ausrede dafür zu nehmen, dass einen keiner liebt, als sich irgendwann einzugestehen, dass man es selbst ist, den man nicht liebt. Es ist viel einfacher seine mangelnde Intelligenz als Ausrede dafür zu benutzen, warum man immer noch im Discounter an der Kasse sitzt, statt sich woanders zu bewerben. Und wie könnte man erwarten, dass sich irgendwer oder irgendwas in dich verliebt, wenn du dich nicht einmal selbst liebst? Du hast doch nur dich. Viele Frauen reden gern darüber wie gesegnet sie mit ihrem Mann sind, wie er ihr Leben wieder ins Lot gebracht hat, doch wenn er geht bleibt von diesen Frauen nichts. Ein Haufen voller elendem Selbstzweifel und der Wunsch, sich die Brüste zu operieren, die der heilige Exfreund nie mochte. Vielleicht würde er oder irgendwer sonst sich dann wieder in einen verlieben und man würde sich wieder komplett fühlen.


Ich hatte als junge Frau auch mal eine Zeit, wo ich sehr an mir gezweifelt habe. Heute zweifele ich nicht mehr und das liegt weder an meinem dicken Haar (sorry, das ist so lächerlich) oder daran, dass ich nie lange Single war (wtf). Das liegt ganz einfach daran, dass ich keinen Bock habe, mich selbst runterzumachen. Ich tue mir da ja selbst Leid, das ist doch gemein. Ich meine, es würde mir doch auch niemals in den Sinn kommen, jemand anderen Dick, hässlich oder Dumm zu nennen. Warum sollte ich mich dann selbst so nennen? Ich mag mich ziemlich gern, jeden Kilo und jeden Pickel an mir. Ich nehme mir nicht vor abzunehmen, weil ich nicht wüsste, wieso ich das tun sollte. Ich vergleiche mich nicht mit anderen Frauen, weil ich glaube sie hätten etwas, das ich nicht habe. Mich interessieren andere Frauen nicht einmal oder deren Privatleben. Ich habe keine Zeit mir Dinge anzuhören, die absolut nichts mit mir zutun haben oder haben werden. Ich habe nicht einmal die Zeit mir negative Dinge über mich anzuhören, weil ich weiß wer ich bin und alles andere mir egal ist. Und all das macht mich nicht egoistisch sondern zu einem Menschen, der fähig ist, zu lieben. Mich selbst und andere.

In 14 Tagen: Dominikanische Republik

Hallo meine Lieben! Anhand des Titels und meiner Collage könnt ihr euch bereits denken, worum es in diesem Post gehen wird. Mein Mann und ich fliegen nämlich in genau 14 Tagen in die Dom Rep! Meinen Geburtstag am 18. Januar werde ich also am karibischem Meer verbringen, worauf ich mich so doll freue, dass ich platzen könnte! Mit dem fast 9 stündigen Flug wird dies meine bisher längste Reise in die Ferne sein. Ihr könnt nicht glauben, wie sehr ich mich freue, das matschige Wetter hier in Deutschland hinter mir zu lassen! Zumal es heute mal wieder nur stürmt und regnet, aber ich möchte mich nicht beklagen. In den letzten Wochen und Monaten habe ich auch kaum Wintersachen gekauft, eigentlich habe ich mich nur mit Bikinis und tollen Sommer Kleidchen eingedeckt, denn was ist schöner als die Vorfreude auf einen entspannten Urlaub in der Sonne?

Am meisten freue ich mich um ehrlich zu sein aufs Meer, denn sobald ich an einem Strand bin, fühle ich mich pudelwohl. Life is better in a bikini ;) Ich möchte dort auch ein paar Ausflüge machen, zum Beispiel zum Los Haitises Nationalpark. Mein Bestreben ist es immer, so viel wie möglich von dem Ort, wo ich bin, zu sehen. Außerdem natürlich tolle Erinnerungen mit Nachhause zu nehmen! Ich werde euch natürlich von dort aus auch mal am Abend posten :)